< Ergebnisse vom Wochenende
Montag 01. Oktober 2012 13:25 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 2. Männer
Von: Andreas Schröder

Nichts zu holen beim HSV Loitz II


Nach zwei Auftaktsiegen zu Beginn der Saison, ging es am 3. Spieltag zur zweiten Vertretung des HSV Loitz. Mit einer 23:15 (13:8) Auswärtsniederlage folgte auf die bisherige Begeisterung, Ernüchterung.
Obwohl man den Gegner vor Beginn der Partie, als schwierig und unangenehm einzustufen wusste, und mit den bisherigen eigenen Stärken, aggressive Abwehr und kluges Angriffsspiel, Paroli bieten wollte, scheiterte dieses Vorhaben zeitig. In den ersten Minuten der Partie stimmte nicht viel, in der Abwehr wurde nicht zugepackt und im Angriff fehlte die nötige Bewegung auf allen Positionen. In der 12. Minute stand es dann folgerichtig 6:1 für die Loitzer, die in R. Schulz einen Spieler hatten, gegen dessen Würfe die Greifswalder keine Antwort wussten. Trainer Finkenstein stellte dann auf Manndeckung gegen Schulz um und ab der 15 Minute stabilisierte sich die Abwehr. Dennoch schmolz der Vorsprung der Loitzer nicht, Grund dafür war, das weiterhin desolate Angriffsspiel. Zwei vergebene 7 Meter und die schlechte Chancenverwertung trugen zum deutlichen Pausenrückstand von 13:8 bei.
Sorgte ein Schuster Tor und die rote Karte gegen den Loitzer Schulz zu Beginn der zweiten Halbzeit für ein wenig Hoffnung auf Seiten der Greifswalder, kehrte früh die Ernüchterung zurück, und man ahnte, dass man aus Loitz keine Punkte mitnehmen würde. Der Angriff ließ weiterhin die gewohnte Dynamik und vor allem Treffsicherheit vermissen, denn funktionierte das ein oder andere Mal ein Spielzug, oder schuf man sich Überzahlsituationen, wurden einfach zu viele Bälle verworfen. Hielt man in der 44. Minute noch den 5-Tore-Rückstand (17:12), so konnte sich die Heimmannschaft zum Ende des Spiels noch weiter absetzen, da die Gäste sich mit der Niederlage abfanden. Hervorzuheben sind die 8 Tore von Björn Schuster und die starken Torwartleistungen von Giebner/ Zirzow.
Für die Finkenstein Truppe heißt es nun, Mund abputzen und zu gewohnter Stärke finden, denn am Sonnabend, 06.10.12, empfangen sie in eigener Halle den HSV 90 Waren. 

Handball SG: M. Giebner, F. Zirzow, F. Haut, H. Kröger, F. Schwetzko (1), R. Saß, M. Methner (1), B. Schuster (8), T. Bruhn (3/2), A. Effer (2), R. Finkenstein, M. Esefeld.
Spielfilm: 8. Min 5:1, 12. Min 6:1, 26. Min 11:6, HZ 13:8, 33. Min 14:9, 36. Min 15:10, 44. Min 17:12, 49. Min 18:13, 56. Min 21:13, Endstand: 23:15
7 Meter: HSG Greifswald II 2/5, besondere Vorkommnisse: rote Karte für F. Haut


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt