< Frauen erkämpfen zwei Punkte in heimischer Halle
Montag 29. Oktober 2012 15:37 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 2. Männer
Von: Jens Germans

Unentschieden im Derby der "Zweiten"


Derbyzeit am vergangenen Samstag. In der Grimmener Sporthalle Südwest trafen die 2. Mannschaften des HSV Grimmen und der Handball SG Greifswald aufeinander. Keine leichte Aufgabe, standen die Männer des HSV II in der letzten Saison im Finale um die Verbandsligameisterschaft.
Das Spiel begann sehr verhalten. Keine Mannschaft setzte bedingungslos aufs Tempo, vielmehr standen Sicherheit und Tore erzielen im Vordergrund. Und dementsprechend fielen die Tore auch abwechselnd auf beiden Seiten. 3:3 (5.) und 10:10 (15.), die Spielstände sprechen eine deutliche Sprache. Es war bis dahin ein Spiel ohne große Höhepunkte. Beide Deckungsreihen gestatteten den Angreifern viel Spielraum, so dass das Tore werfen recht einfach war. Eine knappe Führung für die SG (14:13, 20.) wandelten die HSVer in eine eigene Führung (15:16, 25.) um. Im Schlussspurt vor der Pause konnte sich die SG-Sieben erstmals mit zwei Toren absetzen. Beim 19:17 wurden die Seiten gewechselt.
Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gastgeber. Beim 20:20 (33.) war der Ausgleich geschafft. Fortan fielen die Tore wieder abwechselnd auf beiden Seiten, keine Mannschaft vermochte sich abzusetzen. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Gastgebern das erste Mal, mit zwei Toren in Führung zu gehen (25:27,43.). Doch der überragende Schuster stellte postwendend den Ausgleich wieder her. Doch Grimmen ließ nicht locker und konnte sich auch dank Ihres starken Rückraums um Salbrecht und Mielke wieder mit zwei Toren absetzen. Und diese 2-Tore Führung retten die Gastgeber auch in die Schlussphase (30:32,57.). Doch die starken Schuster, Haut und Effer sowie Giebner mit starken Paraden führten die SG wieder zum Ausgleich (32:32,59.).
60 Sekunden waren noch zu spielen und der HSV II im Angriff. Geduldig spielte der Gastgeber den Angriff aus und erzielte 16 Sekunden vor dem Ende das 32:33. Beim Anwurf der SG lief ein Grimmener Spieler (Lude) durch den Anwurfkreis und erhielt Regelkonform die rote Karte. Es waren nur noch 8 Sekunden zu spielen. Die SG wollte in Überzahl über die Außenposition zum entscheidenden Torerfolg kommen. Was auch gelang, doch Methner wurde beim Torwurf attackiert und so gab in der Schlusssekunde Siebenmeter für die SG. Felix Haut, bis dahin ohne Fehlwurf vom Punkt, schulterte die Last der riesigen Verantwortung und erzielte den vielumjubelten Ausgleich. Am Ende trennten sich beide Mannschaften in einem fairen Spiel leistungsgerecht 33:33.

Handball SG spielte mit: Giebner, Germans, Schuster (7), Saß (1), Schwetzko (3), Methner (6), Haut (11), Effer (2), Reich (3), R. Finkenstein, Schröder

Siebenmeter: Greifswald 5/5; Grimmen 2/2

Zeitstrafen: Greifswald 2;Grimmen 1

Spielfilm: 0:1, 3:3, 7:7, 10:10, 15:15, 19:17, 20:20, 25:27, 27:27, 28:30, 30:32, 32:32, 33:33


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt