< Ergebnisse vom Wochenende
Sonntag 11. November 2012 11:29 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

Handballer mit weiterer Niederlage im Derby


Handball SG Greifswald  - HSV Grimmen 25:33 (13:18)

Eine erneute Niederlage in der MV-Liga mussten am vergangenen Samstag die Spieler der Handball SG Greifswald einstecken. Sie unterlagen im Derby dem HSV Grimmen recht deutlich mit 25:33. Dabei hatten sich die Greifswalder vor der Partie vorgenommen, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten, doch leider gelang das nicht. Die ersten beiden Treffer konnten die Gäste erzielen, bevor in der 6. Spielminute Dietrich einen Siebenmeter verwandelte. Die Grimmener fanden nun immer besser ins Spiel. Nach einigen Pfostenwürfen in der Anfangsphase wurden die Würfe präziser und führten bei fast jedem Angriff zum Torerfolg. Besonders bitter für die Greifswalder waren die vielen Tempogegenstöße der Gäste. Nachdem man im Angriff nicht zum Erfolg kam klingelte es hinten im Kasten von Torhüter Below. So konnten die Grimmener ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Über die Zwischenstände 2:6, 3:9 und 4:11 lagen die Greifswalder bereits in der 15. Minute mit 7 Toren hinten. Nach einer Auszeit von Trainer Krabbe und einigen personellen Veränderungen konnte das Spiel wieder offener gestaltet werden. Nach dem 6:13 in der 18. Minute gelangen 4 Treffer ohne Gegentreffer und man war beim 10:13 in der 23. Minute wieder dran. Doch leider gelang es nicht noch weiter aufzuschließen. Mit einem direkt verwandelten 9-Meter in der letzten Spielsekunde der ersten Halbzeit markierten die Grimmener den Halbzeitstand von 13:18. Der ganzen Mannschaft war klar, dass man nur gegen Grimmen bestehen kann, wenn man seine eigenen Chancen hundertprozentig nutzt und nicht noch mehr Konter bekommt. Doch leider gelang es nicht mehr den Rückstand nennenswert zu verkürzen. Besonders auffällig war, dass die Greifswalder sich ihre Treffer hart erarbeiten mussten, denn die Grimmener Abwehr spielte während des gesamten Spiels sehr souverän. So bauten die Gäste ihre Führung nach dem Wiederanpfiff auf 8 Tore aus (16:24; 40. Minute). In der 47. Minute kam es dann zum Höhepunkt in der Partie. Leider war dieser nicht auf die sportliche Leistung der Greifswalder zurückzuführen. Es gab erheblichen Redebedarf der Greifswalder Bank mit den Unparteiischen, doch die Referees ließen sich auf keine Diskussionen ein. So gab es für den Greifswalder Trainer eine rote Karte wegen Meckerns. Diese Nervosität übertrug sich auch auf die Mannschaft, so dass ein Spieler eine doppelte Zeitstrafe erhielt, die aufgrund einer vorherigen Zeitstrafe ebenfalls zur roten Karte führte. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits längst entschieden. In der 51. Minute stand es 21:29. Diese Differenz hatte auch bis zum Abpfiff bestand, denn die letzten Treffer in der Begegnung fielen abwechselnd auf beiden Seiten. Der Sieg für die Gäste ging dabei völlig in Ordnung, denn den Greifswaldern fehlten an diesem Tag einfach die spielerischen Mittel um die Grimmener in Verlegenheit zu bringen. Durch diesen Sieg konnten sich die Gäste den 2. Tabellenplatz sichern. Am nächsten Wochenende wartet schon die nächste schwere Aufgabe auf die Handball SG. Dann geht es zu dem für ihre Heimstärke bekannten Ribnitzer HV. Dort treten die Greifswalder wieder als klarer Außenseiter an, denn die Ribnitzer befinden sich derzeit auf dem 4. Tabellenplatz, während die Greifswalder weiter am Tabellenende festsitzen.

7-Meter: Greifswald 5/5; Grimmen 4/4
2-Minuten: Greifswald 8; Grimmen 2
Rote Karten: Greifswald 2; Grimmen –

Handball SG spielte mit: Below, Spieleder, Bleul (2), Schulz (1), Kruppa (3), Zirzow (1), Dietrich (4/4), Altenburg (5), Uecker (2), Wodke (4), Christiansen (3)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt