< B-Jugend erkämpft sich 2 Auswärtspunkte in Grimmen
Sonntag 11. November 2012 23:13 Alter: 10 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Frauen
Von: Nicole Biedenweg

Erfolgreicher Heimspieltag für die Handball-Damen


Einer rundum geschlossenen Mannschaftsleistung ist es zu verdanken, dass das Team von Trainer Ronny Saß am Ende der Partie gegen den HSV Peenetal Loitz mit 21-20 als Sieger vom Parkett ging.
Die SG Frauen starteten mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Im Angriff zogen die Boddenstädterinnen ein schnelles und sicheres Kombinationsspiel auf und warteten geduldig auf ihre Chancen, um dann den Ball erfolgreich im gegnerischen Tor zu platzieren. In der ersten Hälfte waren es vor allem die Rückraumspielerinnen, die ihre Mannschaft auf die Erfolgsspur brachten. Hinten standen die Greifswalderinnen relativ stabil und hatten einen sicheren Rückhalt in ihrer glänzend aufgelegten Torfrau Stefanie Münzer. So war es nicht verwunderlich, dass es nach gut zwanzig Minuten 6-3 für die Gastgeber. Die Führung für die Handball SG Greifswald hätte jedoch höher ausfallen müssen, die sich erarbeiteten Chancen wurden jedoch teilweise leichtfertig vergeben oder landeten wie so oft in letzter Zeit am gegnerischen Torpfosten. Mit einer 9-5 Führung für die SG ging es in die Halbzeitpause.
Die Devise von Trainer Saß war ganz einfach: Die Frauen vom HSV Peenetal Loitz sollten trotz des Rückstandes nicht unterschätzt werden.
Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten eindeutig die Loitzer Spielerinnen. Tor um Tor kamen sie heran und konnten in der 45. Minute sogar zum 13-13 ausgleichen. Jetzt war das passiert, wovor in der Halbzeitpause gewarnt wurde – der HSV war zurück im Spiel. Doch die Greifswalderinnen waren nicht gewillt das Spiel aus der Hand zu geben. Im Angriff und in der Abwehr wurde weiter beherzt agiert und um jeden Ball gekämpft. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der spannenden Schlussphase nennenswert absetzen. Die Motivation durch das Publikum und der Optimismus, der von den Mitspielerinnen auf der Bank versprüht wurde, sprangen auf die Feldspieler über. Mit großer Entschlossenheit wurde der Ball nach vorne getragen und die Handball SG konnte kurz vor Schluss mit 21-19 in Führung gehen. Durch einen schnellen Treffer aus dem Rückraum konnte Janett Hoffmann den Anschlusstreffer zum 21-20 erzielen. Es waren noch 40 Sekunden zu spielen. Anstatt den Angriff ruhig auszuspielen, kamen die Gäste aus Loitz noch mal in Ballbesitz. Der Angriff konnte durch die SG auf Kosten eines 9-Meters zwar unterbunden werden, aber die Gefahr kurz vor Schluss war noch nicht gebannt. Aber am Ende der Partie war das Glück auf den Seiten der Greifswalderinnen, der ausgeführte Wurf von der 9-Meter-Linie landete am Pfosten der Gastgeber und dann war die Partie endlich vorbei. Es wurde das erwartet hart umkämpfte Spiel aus dem die Handball SG Greifswald als Sieger hervor ging. Der Jubel nach dem knappen Spielausgang war groß.

Handball SG spielte mit:
C.Weber, St.Münzer, N.Möhrke (3), A.Kasch (1), N.Biedenweg (6), K.Saß (4), S.Wiese (2), A.Zipplies, A.Ziems (5/1), J.Hollmichel, K.Ziems, G.Wiese, L.Brüning, L.Germans


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt