< Wichtiger Auswärtserfolg für die Zweite
Montag 07. November 2011 23:43 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Jugend
Von: Erich Reich

Durchwachsener Saisonbeginn für A-Jugend


Die Saison mit der neu zusammengewürfelten A-Jugendhandballmannschaft in der Oberliga Staffel-Nord  ist für unsere Verhältnisse gut gestartet. Nach einer intensiven Vorbereitung mit den beiden Trainern Bastian Kelch und Lutz  Neumann ist die Mannschaft motiviert in eine voraussichtlich schwere Saison gestartet. Die Mannschaft besteht aus vielen Handballneuzugängen so wie aus einem Teil B-Jugendspielern, welche aber ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft sind.  

Nachdem wir das erste Spiel in Waren hatten und uns erst einmal gezeigt wurde, wo wir eigentlich stehen, waren wir schon sehr geschwächt. Das Spiel ging 13:32 für Waren aus.

Der nächste Gegner war Stralsund.
Wir wollten uns alle unbedingt verbessern und setzten dafür alles daran.
Uns war klar, dass Stralsund einer der Titelkandidaten ist, aber wir fuhren dort hin mit dem Ziel nicht eine Klatsche zu bekommen, sondern ein akzeptables und für uns angemessenes Ergebnis zu erreichen. In der ersten Halbzeit lief es nicht sehr berauschend. Wir lagen mit 19:10 hinten, doch das sollte sich in der zweiten Hälfte ändern. Es stand ein neuer Torwart im Stralsunder Tor und unsere anfangs miserable Chancenverwertung besserte sich, was aber auch am Torhüter der Stralsunder lag. Mit einer sehr starken Aufholjagd und viel Arrangement schmolz der Abstand zu den Stralsundern. Aber es reichte letztendlich nicht mehr und wir verloren mit 25:30. Trotzdem waren wir sehr zufrieden mit unserer Leistung und unserem Kampfgeist, auch wegen starken Torwartparaden von Dominik Kelch im Tor – und unserem Schützen Erich Reich (10 Tore), fuhren wir zurück nach Greifswald.

In dem Spiel gegen Rostock Laage hier zuhause war mehr drin, als zum Ende heraus kam .
Wir starteten mit einer 4:0-Führung, doch die sollte nicht lange halten. Schnell holten die Laagener uns wieder ein und es war ein offener Schlagabtausch. Bis zur Halbzeit konnten wir das Spiel verhältnismäßig offen gestalten. Es stand 12:10 für Laage. Nach einer intensiven Halbzeitansprache von unserem Trainer Herrn Neumann gingen wir hoch motiviert in die zweite Hälfte doch der Abstand wurde immer mehr und zum Ende stand es 17:23 für Rostock Laage. Wir haben uns mehr ausgerechnet, aber letzten Endes mussten wir uns verdient geschlagen geben, denn wir ließen wie so oft viele gute Möglichkeiten liegen. Dennoch zeigte die Mannschaft großen Kampfgeist - so Erich Reich (11 Tore)

Mit mittlerweile mehr Erfahrung und Durchsetzungsvermögen gingen wir in das Spiel gegen Post Schwerin, auch wenn uns allen klar war, dass dort nichts zu holen ist. Die Schweriner Handballjugend besteht größtenteils aus Sportinternatschülern und deren erste Männermannschaft spielt   2.Handballbundesliga. Wir haben sehr schwach begonnen, auch wenn wir gekämpft haben. Es kam nicht viel Zählbares dabei heraus. Zur Halbzeit stand es 8:19 doch es wurde nach der Pause nicht viel besser. Wir machten sehr viele Abspielfehler. Es waren einfach viel zu viele Ballverluste, die aus individuellen Fehlern entstanden. Unser Team war außerdem sehr ersatzgeschwächt und demzufolge wurden wir regelrecht vorgeführt. Es fehlte uns an Selbstvertrauen. Wir machten zwar 20 Tore, das ist ganz ansehnlich für uns (gegen Schwerin), jedoch bekamen wir 42 Gegentore, das ist dann doch zu hoch. Nach Aussage des Trainers Herrn Neumann überraschten Tino Piper am Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit positiv. Erich Reich machte wie so oft mit vielen Toren auf sich aufmerksam.Er weckte auch Interesse bei Schwerin.
Auch wenn es eine hohe Niederlage war, schauen wir optimistisch in das nächste Spiel gegen Bad Doberan.  

von Erich Reich


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt