< Ergebnisse vom Wochenende
Sonntag 13. Januar 2013 22:40 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

Empfindliche Niederlage gegen Usedom


HSV Insel Usedom II – Handball SG Greifswald 39:28 (16:14)

Nach dem Pokalerfolg vor einer Woche ging es am vergangenen Sonntag zum Nachholspiel in der MV-Liga auf die Insel Usedom. Bereits vor der Partie war die Favoritenrolle eindeutig an den Gastgeber vergeben. Das liegt an der Heimstärke der Mannschaft, die in dieser Saison zu Hause noch kein Spiel verloren hat. Daran sollte sich auch dieses Mal nichts ändern, denn die Greifswalder unterlagen am Ende deutlich mit 39:28. Die Insulaner legten nach dem Anpfiff los wie die Feuerwehr. Nach einem 6:0 Blitzstart dauerte es bis zur 9. Minute, ehe die Handball SG ihren ersten Treffer zum 6:1 erzielten. Nun hatten die Krabbe Schützlinge endlich ins Spiel gefunden. So schmolz der frühe Vorsprung der Gastgeber Tor um Tor. Nach einer Viertelstunde stand es 10:6. Insbesondere in Abwehr wurde gekämpft und beherzt zugepackt. Dieses Engagement trug nun auch im Angriffsspiel Früchte. So war man beim 13:11 in der 20. Minute wieder auf Schlagdistanz. Die Partie gestaltete sich dann bis zum Halbzeitpfiff sehr ausgeglichen, wobei die Hansestädter die Chance verpassten, nach dem 15:14 den Ausgleich zu erzielen. Stattdessen erzielten die HSV-Männer den letzten Treffer in der ersten Halbzeit zum 16:14. Trainer Krabbe lobte mit Ausnahme der ersten 10 Minuten die Leistung seiner Männer. Er forderte, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten.

Nach dem Wiederanpfiff gelang auch gleich der Anschlusstreffer zum 16:15. Und auch beim 19:17 in der 35. Minute war noch lange nichts entschieden. Man merkte aber nun deutlich, dass die Usedomer das Tempo nochmal verschärften. So bauten sie die Führung bis zur 47. Minute wieder auf 5 Tore aus (27:22). Die Greifswalder gaben sich jedoch noch lange nicht auf. Leider hatten sie in dieser Phase nicht das nötige Glück, denn ein ums andere Mal landete der Ball am Pfosten oder die Angriffsbemühungen über die Mitte wurden im Keim erstickt. Die Gastgeber kamen dagegen immer wieder zu einfachen Toren mit der ersten und zweiten Welle. So gerieten die Domstädter immer weiter in Rückstand und lagen in der 50. Minute vorentscheidend mit 9 Toren hinten (31:22). In der 55. Minute beim 36:26 betrug der Rückstand dann schon 10 Tore. Am Ende schienen dann bei den Greifswaldern schon etwas die Kräfte zu schwinden, denn dem schnellen Spiel der Usedomer hatten sie kaum noch etwas dagegen zu setzen. So endete die Partie 39:28, wobei die Niederlage aus Greifswalder Sicht vielleicht etwas zu hoch ausfiel. „Wie haben gezeigt, dass wir über weite Phasen das Spiels durchaus offen gestalten konnten. Leider mussten wir am Ende dem hohen Tempo doch etwas Tribut zollen.“, zeigte sich Trainer Krabbe dennoch relativ zufrieden mit der Leistung seiner Spieler. Dabei gefiel ihm wieder einmal mehr, die geschlossene Mannschaftsleistung, denn fast alle Akteure konnten sich wieder in die Torschützenliste eintragen. Allerdings sah er noch Defizite in der Trefferquote aus dem Rückraum.

Nun bleibt wieder eine Woche Zeit zum Trainieren, bevor am kommenden Samstag der Start in die Rückrunde in der Sporthalle I beginnt. Dann empfängt man die nächste Reservetruppe, nämlich die zweite Mannschaft des HC Empor Rostock.

7-Meter: Greifswald 2/2; Usedom 7/7

2-Minuten: Greifswald 1; Usedom 0

Handball SG Greifswald spielte mit: Kettner, Spieleder, Mittelstädt, Bleul (2), Kruppa (4), Haut (2), Dietrich (6/2), Altenburg (8), Uecker (2), Methner, Wodke (2), Christiansen (2)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt