< Handballer erkämpfen wichtige Punkte im Abstiegskampf
Dienstag 22. Januar 2013 23:42 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Jugend
Von: Sebastian Kelch

B-Jugend in eigener Halle deklassiert


Nach einem tollen und kampfbetonten Spiel kehrten die HSG Jugendlichen um Kapitän Jan am letzten Wochenende siegreich und mit zwei verdienten Punkten aus Stavenhagen zurück. An diese Leistung sollte nun wieder angeknüpft werden, denn an diesem Wochenende empfingen die HSG Jugendlichen das Team vom HSV Grimmen zum nächsten Topspiel. Nach dem knappen Sieg im Hinspiel, wollte das Team die zwei Punkte in Greifswald behalten.
Doch zu Anpfiff schienen die HSG Spieler gehemmt und wenig gewillt, an diesem Tag einen Sieg einzufahren. Schnell gingen die Gäste mit 0:2 in Führung. Es folgte ein kurzer Lauf der aber auch nur zu einem 3:4 reichte. Von nun an erzielte der HSV Tor um Tor. Was begünstigt wurde durch die kaum vorhandene Greifswalder Deckung, denn die Gegenspieler wurden nicht rechtzeitig attackiert. Insbesondere der Grimmener Linksaußen Tschirschwitz stellte die HSG Abwehr immer wieder vor unlösbare Aufgaben.
Konnte die HSG Truppe dann doch mal gefährlich werden, dann nur durch Einzelaktionen von Warmer oder Beyer. Nach einer einseitigen ersten Hälfte hieß es 5:9 zu Gunsten der Gäste.
In der Halbzeitansprache appellierte Trainer Kelch an die Stärken seiner Jungs, wie den großen Kampfgeist und an die Spielerischen Fähigkeiten.
Nach Wiederanpfiff und einigen taktischen Umstellungen im Team erstarkten die Jungs kurzzeitig wieder. Doch Gimmen zeigte dann schnell wieder dass sie heute den besseren Tag erwischt hatten. Die zweite Spielhälfte gestaltete sich genauso wie der erste. Grimmen dominierte nach Belieben. Viele Angriffsbemühungen seitens der Greifswalder endeten immer wieder in unvorbereiteten Abschlüssen oder am sehr guten Gästekeeper. Zwischenzeitlich konnte der HSV einen 10 Tore Vorsprung herausspielen (11:21).
Beim Stand vom 20:29 wurde das Spiel vom guten Schiedsrichtergespann abgepfiffen.
Am heutigen Tag erwischte das B- Jugendteam einen rabenschwarzen Tag und das Ergebnis spiegelt das wahre Leistungsvergnügen bei weitem nicht wieder. Am heutigen Tag konnten einzig Warmer, Streblow und Beyer ihr wahres Leistungsvermögen abrufen.
Nun kommt es am nächsten Wochenende zum entscheidenden zweiten Spiel gegen Stavenhagen. Wer hier als Sieger von der Platte geht fährt zur Meisterrunde und spielt gegen die Topteams aus dem Bezirk West. Alle Spieler der HSG werden werden alles dafür tun ihr erstes Zwischenziel zu erreiche. Das Team hofft auf eine volle Halle und lautstarke Unterstützung der treuen Fans.

HSG spielte mit: Bonefeld (TW), Warmer (6), Lippold, Streblow (4), Bessert, Biester, Deutsch (1), Buhl, Beyer (4), Kosira (2), Tschech (2), Butzin (1), Kraffzig


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt