< In Bützow war nichts zu gewinnen
Mittwoch 30. Januar 2013 22:12 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Jugend
Von: Sebastian Kelch

B- Jugend fährt zur Meisterrunde!


Am Wochenende trat die männliche B- Jugend der Handball SG Greifswald zum letzten Spiel der Vorrunde an. In der heimischen Sporthalle 1 empfingen sie den Stavenhagener SV zum Nachholspiel.
Nach der letzten deutlichen Niederlage gegen Grimmen, lag es nun in den Händen der Spieler wieder ihr wahres Können zu zeigen.
Man merkte dem kompletten Team an, dass sie die 2 Punkte unbedingt zuhause behalten wollten.
So spielte die HSG Sieben von Beginn an sehr konzentriert und ging bald mit 2:0 in Führung. Auch  die gut gestaffelte 3-2-1 Deckung der Gastgeber brachte die Stavenhagener Spieler oft zur Verzweiflung. Allen voran Tschech, der seinen Gegenspieler sehr gut in Griff hatte und damit den torgefährlichsten Gästespieler fast neutralisieren konnte. Auch die Außenspieler Buhl und Biester machten eine gute Figur. Mit fortlaufender Spieldauer beherrschten die HSG Spieler immer mehr die Gäste.
So gingen beide Teams mit einem 19:14 in die Halbzeitpause. Die Devise war klar, bloß nicht nachlassen, einfach druckvoll weiterspielen und aggressiv in der Deckung agieren.
Nach Wiederanpfiff sahen die zahlreichen Zuschauer in der Halle ein munteres Spiel. Jedoch gönnte sich das HSG Team eine kleine Schwächephase. Es gelang beispielsweise bei doppelter Überzahl nur ein Tor zu erzielen und im Gegenzug zwei vom Gegner zu kassieren. In dieser Phase des Spiels konnten die Gäste kurzzeitig auf drei Tore verkürzen. Dank Bonefeld im Greifswalder Tor, schrumpfte der 3 Tore- Vorsprung nicht weiter. Stattdessen fingen sich die HSG Spieler wieder und gelangten zu alter Stärke zurück. Auch eine offensive Manndeckung auf Seiten Stavenhagens an der Mittellinie konnte das Team nicht großartig stoppen. Immer wieder konnten sich die Rückraumspieler Streblow, Tschech  und Kosira in Szene setzen. Mit Beyer am Kreis wurde immer wierder Unruhe in der Stavenhäger Deckung verbreitet.
Nach einem schönen Handballspiel wurde bei einem 30:26 abgepfiffen. Die verdienten Sieger damit die Spieler der Handball SG Greifswald. Damit qualifiziert sich das Team für die Meisterrunde und trifft nun auf die drei Erstplatzierten aus dem Bezirk West: Schwaan, Parchim und Grevesmühlen. Aus einer guten Mannschaft ragten heute insbesondere Tschech und Beyer heraus, die offensiv wie defensiv mehr als überzeugen konnten. Leider erreichte das Team eine Hiobsbotschaft, denn Spielmacher Warmer fällt für den Rest der Saison auf Grund einer schweren Verletzung aus. Die Mannschaft wünscht ihrem Mitspieler gute Besserung und schnelle Genesung.

HSG spielte mit: Bonefeld (TW), Lippold, Streblow (9), Bessert (1), Biester (1), Deutsch (1), Buhl, Beyer (4), Kosira (7), Tschech (6), Butzin (1)   


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt