< Abschlussschwäche kostet Tabellenführung
Sonntag 08. Dezember 2013 23:20 Alter: 7 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Frauen
Von: Katrin Saß

Handball-Damen gewinnen Lokal-Derby


Die Damen der Handball SG Greifswald haben sich nach der Heimniederlage der letzten Woche gegen Neukloster wieder rehabilitiert. Gegen den derzeitig Tabellenletzten HSV Peenetal Loitz siegten die Boddenstädterinnen nach einer starken 2. Halbzeit mit 28:21. Die Partie stand zuvor unter keinem guten Stern, denn Stammtorfrau Claudia Weber zog sich in der Trainingseinheit am Freitag Abend vor dem Spiel eine Bänderdehnung am Fußgelenk zu. Aber glücklicherweise sind mit Susann Wiese und Juliane Behnke zwei Spielerinnen eingesprungen, die eine klasse Leistung im Tor abrufen konnten.

Die Gastgeberinnen kamen nur langsam in die Begegnung und konnten nach einem anfänglichen 1:3 Rückstand erst in der 11. Minute mit 5:3 in Führung gehen. Die Gäste hielten jedoch dagegen und profitierten zunehmend vom noch statischen Angriffsspiel und unglücklichen Fehlern der Greifswalderinnen, so dass die Loitzer Spielerinnen in der 16. Minute zum 6:6 ausgleichen und bis zum Stand von 8: 11 in der 25. Minute sogar in Führung gehen konnten. Glücklicherweise funktionierte nun die Abwehr Greifswalder Spielerinnen mit Torfrau Susannn Wiese in den letzten Minuten der 1. Halbzeit hervorragend, so dass Loitz keine Möglichkeit zum Torerfolg fand. Dafür konnte die Heimmannschaft noch zweimal Einnetzen. Mit einer 10:11 Führung für die Gäste gingen beide Teams in die Halbzeit.

In der Kabine mahnte Coach Saß an, den läuferischen Einsatz zu erhöhen und die leichtfertigen Fehler zu unterbinden, um die Gegnerinnen nicht zum Torewerfen einzuladen. Die Worte zeigten Wirkung, denn in der zweiten Spielhälfte zeigten sich die HSG-Damen mit einer ganz anderen Einstellung. Angetrieben von den Rückraumspielerinnen Biedenweg, Saß und Ziems erzielten die Gastgeberinnen ab der 36. Minute innerhalb von fünf Minuten vier Tore in Folge und verwandelten den zwischenzeitlichen 12:14 Rückstand in eine 16:14 Führung. Nun war der Knoten geplatzt und die Greifswalder Spielerinnen ließen nichts mehr anbrennen. Die Gäste scheiterten immer wieder an der konsequent verteidigenden Abwehr der HSG, die das Spiel über den Kreis und Außen gut unterbinden konnte. Würfe der Loitzerinnen aus dem Rückraum wurden geblockt oder waren eine sichere Beute von Susann Wiese. Im Angriff konnten alle Spielerinnen die sich gegen die offensive Deckung der Gäste auftuenden Lücken nutzen und den Vorsprung mit einigen sehenswerten Treffern auf 23:18 in der 50. Minute ausbauen. In einer Auszeit der Gäste forderte Trainer Ronny Saß seine Spielerinnen auf, weiterhin sicher zu spielen und den erspielten Vorsprung zu verwalten. Diese Ansage setzte seine Mannschaft vorbildlich um, so dass am Ende ein verdienter 28 : 21 Sieg auf der Anzeigetafel stand.

Für die Handball SG Greifswald spielten:    S. Wiese, Behnke (beide Tor), Biedenweg (10), Ziems (5), Saß (6), Hannemann (3), G.Wiese (1), Germans, Hollmichel (1), Kampa (2)
 


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt