< 2. Männer: Verdienter Auswärtssieg
Dienstag 23. September 2014 12:46 Alter: 7 Monat(e)
Von: Andreas Finkenstein

Auswärtssieg der „alten Herren“


Nach der Spielabsage seitens der Pasewalker vom letzten Wochenende, griffen nun auch die Senioren in den Punktspielbetrieb ein. Auch hier war die Spielerdecke aus den verschiedensten Gründen, wie bei allen Männermannschaften, sehr dünn. Umso mehr war man motiviert gegen die Spieler des SSV Stavenhagen. Denn die einzige Niederlage der letzten Spielzeit erlitt man eben gegen diese Mannschaft und das erst am letzten Spieltag. Von Anfang an war man bemüht, dem Spiel seine Richtung vorzugeben. Aber Fehler in der Abwehr und eine schlechte Chancenverwertung ließen das nicht zu. So fielen die Tore anfangs abwechselnd, wobei Germans im Tor noch die eine oder andere Torchance der Stavenhagener entschärfen konnte. Nach 15 Minuten stand es 5:5. Die fällige Auszeit zeigte Wirkung. Allein Sören Christiansen störte die Angriffsbemühungen, erkämpfte sich den Ball und schloss seine Konter nun auch mit der nötigen Konzentration ab. Wollmann und D. Wodke hielten ihre Abwehr nun zusammen und so ging man mit einer 11:8 Führung in die Pause. Beim Pausentee war man sich einig, nur mit voller Konzentration und Mannschaftswillen könne man die Partie gewinnen. Doch die Spieler des SSV gaben nicht auf. Ihr bester Spieler Thorsten Richter (8) bereitete der Abwehr ein für’s andere Mal Probleme und führte zu einem Zwischenstand von 15:14. Doch eine teilweise Pressdeckung des sich im Mannschaftsgefüge gut eingeführten Thomas Pedersen zeigte seine Wirkung. Einfache Tore aus dem Rückraum der Wodke Brüder ließen den Vorsprung wieder auf 19:14 ansteigen. Auch ein gut aufgelegter Bernd Langkabel steuerte 3 Tore zum letztendlich verdienten 25:22 Erfolg bei, und die gesamte Mannschaft kann aufgrund der geschlossenen Leistung positiv in die nächsten Spiele gehen. Die ausgelassenen Chancen, Konter und 7-Meter wurden trotzdem, von dem an dem Tag den kranken Volker Lietz vertretenen Andreas Finkenstein, als verbesserungswürdig angemahnt. Aber so war man mit dem Sieg zufrieden, und man befolgte die Worte des Trainers Lietz, man solle den Spaß nicht verlieren. Außerdem wünschte die Mannschaft ihren beiden Mitstreitern Olaf Wollmann und Mathias Riedel alles Gute zum Geburtstag (21.09.).

Spielfilm: 5:5 (15. Minute) - 11:8 (Halbzeit) - 15:14 (43. Minute) - 23:21 (54. Minute) - 25:22 (Endstand)

Germans, M. Atenburg (3), D. Wodke (7), Christiansen (6), F. Wodke (3), Pedersen, Langkabel (3), Riede (1), Wollmann (2)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt