< Auswärtssieg der „alten Herren“
Samstag 27. September 2014 23:19 Alter: 7 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

1. Männer: Derbysieg in Loitz


HSV Loitz II – Handball SG Greifswald 25:27 (9:12)

Einen ganz wichtigen Auswärtssieg feierten am vergangenen Samstag die Greifswalder Verbandsliga-Handballer in Loitz. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn fröhlich im Kreis hüpfend schallte es „Auswärtssieg, Auswärtssieg!“ durch die Peenetalhalle. Dieser Sieg war auch schwer erkämpft, denn nach einer zwischenzeitlichen 6-Tore-Führung wurde es am Ende nochmal knapp.

Von Beginn an merkte man beiden Teams an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Allerdings gab es erhebliche personelle Probleme bei den Hansestädtern, denn lediglich ein Auswechselspieler stand zur Verfügung. Die Gastgeber dagegen konnten auf eine volle Bank zurückgreifen. So gestaltete sich die Anfangsphase recht ausgeglichen. Die Loitzer legten vor und die Greifswalder glichen aus. Bis zur 8. Minute konnte man dieses Szenario beobachten. Dann gab es eine wahre Torflaute auf beiden Seiten, bevor die Greifswalder in der 15. Minute auf 3:5 enteilen konnten. Nun schien der Knoten auf beiden Seiten geplatzt zu sein, denn die Fehlwurfquote sank rapide ab. So konnten die SG-Spieler ihre Führung kontinuierlich ausbauen und gingen in der 20. Minute erstmalig mit 4 Toren beim Stand von 5:9 in Führung. Nach einigen wenigen Unkonzentriertheiten der Greifswalder verkürzten die Gastgeber den Rückstand wieder auf zwei Tore (8:10; 25. Spielminute). Doch die Hansestädter hielten das Tempo weiterhin hoch und gingen eine Minute vor dem Seitenwechsel mit 8:13 in Führung. Nach einem verwandelten Siebenmeter der Loitzer ging es beim Stand von 9:13 in die Kabine. Die Pause war auch bitternötig, denn die ersten 30 Minuten waren schon ziemlich kräftezerrend gewesen. Dass die Gastgeber heiß auf den zweiten Durchgang waren, merkte man daran, dass sie schon nach 6 Minuten die Kabine wieder verließen, während die Greifswalder die vollen 10 Minuten Ruhezeit genossen.

Nach dem Wiederanpfiff schmolz der Vorsprung auch gleich auf zwei Tore (11:13; 32. Minute). Aber die Gäste nahmen nun das Zepter wieder in ihre Hand. Angriff um Angriff konnte erfolgreich abgeschlossen werden, während der wohl erfahrenste Torwart der Verbandsliga, Hartmut Mittelstädt, seinen Vorderleuten einen sicheren Rückhalt bot. Beim 12:18 in der 37. Minute war man wieder auf Erfolgskurs und auch in der 40. Minute beim 14:20 hatte die komfortable Führung noch Bestand. Doch wie so oft kam es anders als geplant. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von dem Spielregisseur Michel Uecker gab es einen Bruch im Spiel der Greifswalder. Technische Fehler, das Spielen in Unterzahl, überhastet abgeschlossene Angriffe oder Pfostenwürfe prägten das Spiel der Gäste in den nächsten Minuten. So kam es wie es kommen musste. In der 48. Minute gelang den Loitzern der Anschluss zum 19:20 und beim 22:22 nur drei Minuten später war die Partie wieder völlig offen. Doch die Greifswalder kämpften bis zum Umfallen. Insbesondere Yves Altenburg übernahm immer wieder Verantwortung und brachte mit seinen Toren die Mannschaft wieder auf die Siegerstraße. Nach dem 23:25 in der 56. Minute konnten beide Teams noch genau 2 Treffer erzielen, so dass mit dem Endstand von 25:27 die Partie beendet wurde. Entsprechend groß war die Freude über diese beiden hart erkämpften Punkte nach dem Abpfiff.

Am nächsten Wochenende (04.10.) steht dann das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Im Landespokal empfängt man um 16:00 Uhr den Plauer SV.

7-Meter: Greifswald 6/4; Loitz 5/4
2-Minuten: Greifswald 5; Loitz 3

Handball SG Greifswald spielte mit: Mittelstädt, Kruppa (3), Altenburg (11/4), Uecker (4), Teige (4), Formella (1), Wodke (4)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt