< 12 Stunden Handball am Samstag
Sonntag 14. Dezember 2014 01:13 Alter: 4 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

1. Männer: Höchster Heimsieg der Saison


Handball SG Greifswald – HSG Uni Rostock 37:25 (15:12)

Zum Auftakt der Rückrunde in der Verbandsliga, gelang den Männern der Handball SG ein souveräner Sieg gegen die HSG Uni Rostock. Mit 37:25 bezwang man die Rostocker ziemlich deutlich. Damit gab es eine recht eindrucksvolle Revanche für das Auftakt-Unentschieden im Hinspiel.

Die Greifswalder fanden auch sehr gut ins Spiel. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Stephan Dietrich die Hausherren früh mit 3:0 in Führung. Nun entwickelte sich eine ziemlich tempo- und abwechslungsreiche Partie. Immer wieder kamen beide Mannschaften zu einfachen Toren, denn in den Abwehrreihen beider Mannschaften, boten sich immer wieder große Lücken, die zum erfolgreichen Torabschluss genutzt wurden. So war beim 11:9 in der 18. Spielminute noch gar Nichts entschieden. Zwar hatte man subjektiv den Eindruck, dass die Greifswalder das Spielgeschehen bestimmten, aber richtig absetzen konnte man sich nicht, um eine frühe Entscheidung herbeizuführen. Dazu war die Anzahl der Fehlwürfe in der ersten Hälfte einfach zu groß. Allein 15 davon zierten das Spielprotokoll nach 30 Minuten. Da auch die Gäste das Spiel nicht an sich rissen, blieb die Differenz von 3 Toren Unterschied bis zum Halbzeitpfiff beim 15:12 bestehen. Den ersten Durchgang fasste das Trainer-Duo Krabbe/Schulz kurz zusammen: „In der ersten Halbzeit haben wir den Gegner zu leichten Toren kommen lassen. Das muss in der zweiten Hälfte unbedingt unterbunden werden.“

Nach dem Wiederanpfiff geriet man nach einem Foul in Unterzahl. Diesen Vorteil nutzten die Rostocker für sich und verkürzten in der 34. Minute auf 16:14. Nachdem die Hausherren wieder vollzählig waren, traf man dreimal ohne Gegentreffer. So ging man in der 39. Minute erstmals mit 5 Toren in Führung (19:14). Dieser komfortable Vorsprung hatte auch in der 46. Minute bestand, denn die Rostocker gaben sich noch lange nicht auf und versuchten weiterhin das Spiel offen zu halten. Doch die Greifswalder versuchten nun eine frühzeitige Entscheidung herbeizuführen, denn man kam immer wieder zu schnellen Toren und so setzte man sich in der 50. Minute mit 8 Toren auf 26:18 ab. Damit war die Partie endgültig entschieden. Den Gästen fehlten auch die nötigen Alternativen von der Bank. Der Versuch mit einer offensiven Abwehrvariante den Spielaufbau der Handball SG zu stören zeigte auch nicht den gewünschten Erfolg. Ganz im Gegenteil. Die Greifswalder nutzten die sich nun bietenden Räume gut aus und bauten den Vorsprung Tor um Tor aus. Beim Stand von 37:25 wurde die Partie dann beendet.

Nach dem Abpfiff zeigten sich die Mannschaftverantwortlichen zufrieden: „In der zweiten Hälfte zeigte sich unsere spielerische Qualität. Zum Ende haben die Rostocker alles auf eine Karte gesetzt und wir konnten viele Konter verwerten. So ist der Sieg am Ende etwas hoch ausgefallen.“

Für die Domstädter geht es aber noch nicht in Weihnachtspause. Am kommenden Samstag (20.12.) steht in der Sporthalle I das Nachholspiel gegen Motor Barth auf dem Programm.

7-Meter: Greifswald 5/5; Rostock 1/1
2-Minuten: Greifswald 4; Rostock 1

Handball SG spielte mit: Nickel (Tor), Mittelstädt (n.e.), Bleul (1), Mouginot (3), Zirzow (1), Dietrich (8/5), Altenburg (7), Warmer (1), Dachner (2), Formella (3), Wodke (4), Schulz (1), Christiansen (6)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt