< Deutscher Handballmeister kommt nach Greifswald
Samstag 05. März 2016 22:51 Alter: 5 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

Verbandsliga-Herren mit weiterem Heimsieg


Handball SG Greifswald – HSV Grimmen II 30:27 (15:16)

Im vorletzten Spiel für die Handball SG Greifswald in der Hinrunde der Verbandsliga Ost empfing man die MV-Liga Reserve aus Grimmen. Auch wenn man als Gastgeber das Spiel austrug, war es doch etwas ungewohntes Terrain für die Greifswalder, denn in der Mehrzweckhalle war es erst das zweite Spiel in dieser Saison. So brauchte man einige Minuten um sich an die doch etwas ungewohnte Umgebung zu gewöhnen. Die Grimmener dagegen schienen sich pudelwohl in der Halle zu fühlen. Sie legten los wie die Feuerwehr und gingen in der 4. Minute mit 0:3 in Führung. Der erste Treffer für die Greifswalder gelang so erst in der 5. Spielminute. Und die Gäste von der Trebel bestimmten weiterhin das Geschehen und bauten ihre Führung bis auf 4 Tore zum 2:6 in der 8.Minute aus. Dieser für diesen frühen Zeitpunkt komfortable Vorsprung hatte auch zunächst Bestand. Als der Rückstand dann in der 15. Minute schon 5 Tore beim Stand von 5:10 betrug, zog der Greifswalder Trainer Thomas Krabbe die Reißleine und nahm seine Auszeit. Es war schließlich endlich an der Zeit seine Spieler zu wecken, denn die Anfangsphase hatten sie komplett verschlafen. Diese Maßnahme führte auch postwendend zum Erfolg. Nach zwei Toren von Andreas Kasch und Yves Altenburg war man wieder mit 3 Toren dran. Die Abwehr funktionierte nun endlich besser. So konnten etliche Angriffe der Grimmener erfolgreich unterbunden werden und man kämpfte ich Tor um Tor heran. Beim 11:12 in der 21. Minute war man wieder dran, doch der Ausgleich blieb den Hausherren zunächst verwehrt. Darauf mussten die Zuschauer noch etwas warten, denn völlig offen war die Begegnung erst wieder in der 28. Minute als der Ausgleich zum 14:14 gelang. Mit einer knappen Führung von 15:16 für die Grimmener ging es dann in die Kabinen. Dort forderte Trainer Krabbe an die Leistung der letzten Minuten des ersten Durchgangs anzuknüpfen.

Diese Forderung konnte auch eindrucksvoll umgesetzt werden. So gelang Sören Christiansen in der 35. Minute der Treffer zum 18:17. Damit war man zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Und diese konnte sogar noch ausgebaut werden, denn nur 2 Angriffe später lag man bereits mit Treffern vorne (20:17; 37. Minute). Doch die Grimmener gaben sich noch lange nicht auf und waren beim 20:19 wieder dran. Man merkte nun aber deutlich, dass die Hausherren das Spiel nun an sich rissen. Immer weiter konnte man sich absetzen und so ging man in der 47. Minute erstmalig mit 5 Toren in Führung als Pierick Mouginot zum 26:21 traf. Die Gäste waren weiterhin bemüht das Spiel noch zu kippen, aber da die Tore absolut abwechselnd auf beiden Seiten fielen, konnten sie am Erfolg der Greifswalder nicht mehr viel ändern, denn beim 30:25 in der 59. Minute war das Spiel bereits entschieden. Die letzten beiden Treffer des Spiels erzielten dann noch die Gäste, aber mehr als Ergebniskosmetik war das dann auch nicht mehr als die Partie mit 30:27 beendet wurde.

Trainer Krabbe zeigte sich sichtlich erleichtert nach dem Abfiff. „Das war mal wieder ein spannendes Spiel gegen die Grimmener. Aber das sind wir aus den letzten Jahren ja gewohnt. Wir haben heute die Anfangsphase komplett verpennt. Über unsere gewohnt starke Abwehrreihe haben wir uns dann wieder ins Spiel zurückgekämpft. Am Ende war es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns die beiden Punkte beschert hat.“

Nun haben die SG-Spieler erst mal drei freie Wochenenden, bevor man am 02.04. den HV Altentreptow in der Sporthalle I zum letzten Spiel der Vorrunde empfängt.

7-Meter: Greifswald 4/3; Grimmen 1/1
2-Minuten: Greifswald 1; Grimmen 6

Handball SG spielte mit: Nickel, Bonefeld (beide im Tor), Mouginot (5 Tore), Kasch (6/3), Warmer (1), Teige (1), Dachner, Formella (1), Wodke (3), Christiansen (6), Kosira, Altenburg (7)

Fotos: Werner Franke


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt