< Sonntag ist Handballtag
Sonntag 02. Oktober 2016 23:11 Alter: 5 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

1. Männermannschaft bleibt in der Erfolgsspur


Handball SG Greifswald – SG Uni Greifswald/Loitz II 28:20 (13:10)

Für die 1. Männermannschaft stand das erste Derby der neuen Saison auf dem Plan. Mit der SG Uni Greifswald/Loitz II empfing man einen spielstarken Gegner in der Sporthalle I die in der neuen Saison wie die Handball SG noch ungeschlagen waren. Entsprechend groß war die Erwartung ein spannendes Verbandsligaspiel zu sehen und die knapp 50 Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden, denn über weite Strecken war die Partie ausgeglichen. Den besseren Start erwischten aber die Hausherren, denn in der 7. Minute ging man mit 3:1 in Führung. Bereits jetzt war zu erkennen, dass jedes Tor hart erkämpft werden musste, weil die Abwehrreihen über die gesamte Spielzeit ganze Arbeit leisteten. Dennoch fanden die Greifswalder immer wieder Lücken im Loitzer Abwehrriegel und bauten die Führung in der 10. Minute auf 6:3 aus. Eigentlich ein gutes Polster um die nötige Sicherheit ins Spiel zu bringen, aber die Loitzer ließen sich nicht noch weiter abschütteln. So betrug die Führung in der 20. Minute beim Stand von 10:7 immer noch 3 Tore. Da hatte man bereits mehrfach die Chance vergeben sich weiter abzusetzen, aber zahlreiche Fehlwürfe ließen dies zunächst nicht zu. Und auch in den nächsten 10 Spielminuten blieb die Partie vom Ergebnis her absolut ausgeglichen, denn die Tore fielen abwechselnd auf beiden Seiten. So ging es beim Stand von 13:10 in die Kabinen. Trainer Thomas Krabbe war nur bedingt mit dem ersten Durchgang zufrieden. „An der Defensive gab es wenig auszusetzen, aber die Abschlussquote war noch verbesserungswürdig. 16 Fehlwürfe sind einfach zu viel in einer Halbzeit.“ fasste er die ersten 30 Minuten kurz zusammen.

Nach dem Wiederanpfiff schienen einige Spieler mit ihren Gedanken noch in der Kabine geblieben zu sein. Bis auf 14:13 kamen die Gäste aus Loitz heran. Als dann in der 40. Minute erneut der Anschluss zum 16:15 hergestellt werden konnte, war das Derby endlich auf dem Höhepunkt. In den nächsten 10 Minuten fiel dann aber die Entscheidung in diesem Spiel. Der Greifswalder Kasten wurde nun förmlich vernagelt, denn die Abwehr funktionierte fast fehlerfrei und die Würfe die den Weg aufs Tor fanden, wurden die Beute des Greifswalder Keepers. So setzten sich die Hausherren in der 50. Minute bis auf 21:16 ab. Als dann in der 54. Minute das 24:17 erzielt wurde, war die Entscheidung endgültig gefallen. Die letzten Treffer waren nur noch Ergebniskosmetik und mit 28:20 wurde die Parte beendet.

Nach dem Abpfiff äußerte sich der Greifswalder Trainer ziemlich zufrieden: „Das war heute eine sehr gute Mannschaftsleistung. Leider haben wir die Partie mit unserer temporären Abschlussschwäche zu lange unnötig spannend gehalten. Dafür bin ich mit unserer Defensivleistung mehr als zufrieden. Am Ende war der Sieg für uns verdient.“ Durch den dritten Sieg im dritten Spiel bleiben die Greifswalder an der Tabellenspitze. Am nächsten Wochenende kommt es dann zum nächsten Spitzenspiel in der Verbandsliga. Dann geht es nach Warnemünde, dem Tabellenzweiten.

7-Meter: Greifswald 6/2; Loitz 2/2
2-Minuten: Greifswald 5; Loitz 5

Handball SG spielte mit: Nickel, Below (beide im Tor), Bleul (7 Tore), Mouginot (4), Marks (9), Finkenstein (2/1), Saß, Warmer (1), Teige, Dachner, Wodke (5/1)

Fotos: Werner Franke


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt