< Ergebnisse vom Wochenende
Sonntag 22. Januar 2012 13:01 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

Erste Saisonniederlage für Verbandsliga-Männer


HSV Grimmen II – Handball SG Greifswald 32:26 (17:11)

Um es vorweg zu nehmen, jede Serie hat einmal ein Ende, auch die der Handball-Männer der SG Greifswald, denn am Wochenende musste die erste Niederlage der Saison hingenommen werden. Man unterlag beim Tabellenzweiten in Grimmen mit 32:26. Das einzig Positive an dieser Niederlage ist das Verteidigen der Tabellenspitze, denn der Vorsprung beträgt noch 3 Punkte auf den Verfolger aus Grimmen. Dabei begann das Spitzenspiel in der Verbandsliga sehr ausgeglichen. Schnelle Tore prägten das Spiel in den ersten Minuten. Bereits nach 70 Sekunden sahen die knapp 100 Zuschauer jeweils 2 Tore auf beiden Seiten. Recht ausgeglichen gestalteten sich dann auch die nächsten Minuten. In der 13. Minute stand es noch 6:6 unentschieden. Allerdings war bereits zu erkennen, dass die Abwehr erhebliche Zuordnungsprobleme hatte. Immer wieder fanden die Grimmener Aufbauspieler eine Lücke in der Greifswalder Abwehrreihe und kamen so zum Torerfolg. So gingen die Gastgeber mit 8:6 in Führung. Die Greifswalder konnten den Rückstand zwar nicht nennenswert verringern, waren beim 9:11 in der 20. Minute aber noch dran. Nun folgte die schlechteste Phase im Spiel der Hansestädter. Ganze 6 Minuten gelang nicht ein einziger Treffer. So setzten sich die Grimmener bis auf 14:9 ab. Die Spieler der Handball SG ließen in dieser Phase die nötige Aggressivität in der Abwehr vermissen. Klares Indiz dafür ist das Halbzeitergebnis von 17:11. 17 Gegentore zeugen nicht gerade von einer guten Abwehrleistung. Und auch mit der Angriffsleistung kann man alles andere als zufrieden sein. 13 Fehlwürfe im ersten Durchgang sind einfach zu viel. Diese Tatsachen wurden nochmal in der Kabine von Trainer Krabbe deutlich gemacht. Doch nach dem Wiederanpfiff änderte sich zunächst nichts im Spiel der Greifswalder. Ganz im Gegenteil, nach einer Unterzahlsituation geriet man weiter ins Hintertreffen und man lag beim 20:12 sogar mit 8 Toren hinten. Dieser 8 Tore Vorsprung hatte bis zum 26:18 in der 45. Minute auch Bestand. Nun merkte man den Greifswaldern an, dass sie endlich etwas tun müssen um nicht vollends unter die Räder zu kommen. Die Abwehr wurde auf eine offensivere Deckungsvariante umgestellt. So zwang man die Grimmener wiederholt zu Fehlern. Der Rückstand der Handball SG schmolz so Tor um Tor, und beim 27:23 in der 51. Minute keimte nochmal Hoffnung auf. Aber es gelang nicht mehr den Spieß noch umzudrehen. Die Grimmener verteidigten ihre Führung konsequent und so wurde beim Spielstand von 32:26 die Partie beendet. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, denn die Greifswalder konnten an diesem Spieltag nicht ihr tatsächliches Leistungsvermögen abrufen. Insbesondere die Trefferquote von gerade einmal 50 % ließ zu wünsch übrig. Vielleicht haben die SG-Spieler aber noch die Möglichkeit zur Revanche im Viertelfinale des Landespokals, sollten die Grimmener ihr Achtelfinalspiel gegen Stralsund gewinnen können.

2-Minuten: Greifswald 6; Grimmen 3
7-Meter : Greifswald 2/1; Grimmen 1/1

Handball SG spielte mit: Mittelstädt, Spieleder, Schulz (1), Methner (5), Kruppa (3), Altenburg (3), Christiansen (3), Dietrich (2/1), Zirzow (1), Uecker (3), Teige (3), Formella (2), Wodke


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt