< Handball-Wintercamp in der Sporthalle I
Donnerstag 09. Februar 2012 08:04 Alter: 9 Monat(e)
Von: Gamal Khalil

Handball-Damen mit Heimsieg


Janna Rudow (am Ball) wurde oft hart attackiert. Die SG-Spielerin war beim Sieg über Wolgast beste Akteurin auf dem Platz.

Handball SG Greifswald - Wolgaster HV 2000 24:19 (10:7)

Die Greifswalder Handballerinnen konnten sich gegen den aktuellen Tabellenletzten der Verbandsliga durchsetzen und damit seit langer Zeit wieder zwei Punkte verbuchen.
Das Spiel der Gastgeberinnen verlief zunächst schleppend und der Greifswalder Trainer musste bereits nach sechs Minuten eine erste Auszeit nehmen. Diese Maßnahme wirkte: Die SG-Spielerinnen kamen schwungvoll auf das Parkett zurück und fanden endlich zu ihren Stärken. Dennoch konnten die Gäste über die gesamte Spielzeit Paroli bieten und die Partie dadurch offen gestaltet. Eine bemerkenswerte Leistung lieferte dabei die SG-Akteurin Janna Rudow. Der Aktivposten gab mit einer sehr guten Abwehrleistung und einigen ansprechenden Angriffsleistungen ihrem Team einen sehr starken Rückhalt.
Mit einem knappen 10:7-Vorsprung ging die SG in die Kabine. Den zweiten Abschnitt begannen die Greifswalderinnen dann endlich hochkonzentriert und der Vorsprung konnte in der Folge auf 22:15 ausgebaut werden. Nach und nach verließen die Hansestädterinnen aber die Kräfte. Dadurch fehlte es nun oft an der nötigen Konzentration in den eigenen Aktionen. Die Wolgasterinnen konnten dadurch in den letzten zehn Minuten 4:2-Tore erzielen und Ergebniskosmetik betreiben — der Sieg blieb dennoch in Greifswald.

Handball SG: C. Weber, K. Paatsch - J. Hollmichel, N. Möhrke (2 Tore), A. Kasch (2), N. Biedenweg (5), S. Kampa, A. Ziems (5), K. Saß (5), L. Brüning (1), A. Zipplies (1), J. Rudow  (3)

Foto: Krumbholz (c) Ostsee Zeitung


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt