< B-Jugend: Unerwartete Chance doch verspielt
Montag 13. März 2017 11:45 Alter: 4 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

Handballer dominieren in Barth


SV Motor Barth – Handball SG Greifswald 28:40 (12:19)

Den Männern der Handball SG Greifswald ist wohl der 1. Platz in der Vorrunde der Verbandsliga nicht mehr zu nehmen. Nach einem deutlichen 28:40 Erfolg in Barth haben sie vor dem letzten Spiel der Vorrunde 2 Punkte und mehr als 60 Tore Vorsprung vor dem Verfolger aus Altentreptow. Dabei plagten Trainer Thomas Krabbe vor dem Spiel mal wieder erhebliche personelle Sorgen, so dass auch wieder Spieler aus der 2. Mannschaft aushelfen mussten. Insbesondere der Einsatz von Martin Giebner war am Ende immens wichtig, denn auf der Torwartposition ist die Auswahl der Alternativen im Moment begrenzt. Dementsprechend lange brauchten die Greifswalder um in das Spiel zu finden. Gerade in der Anfangsphase funktionierte der sonst so souverän agierende Abwehrverband nicht. Immer wieder fanden die Barther Lücken in der Greifswalder Abwehrreihe und kamen so zum Torerfolg. So blieb das Spiel bis zum 8:7 in der 14. Spielminute relativ ausgeglichen. Nun stabilisierte sich die Abwehrreihe mit jedem Angriff der Barther und Tore durch die Hausherren wurden Mangelware. In der 17. Spielminute gingen die Hansestädter dann mit 8:11 in Führung. Die Gastgeber reagierten und nahmen ihre Auszeit. Doch auch diese Maßnahme zeigte keinen Erfolg. Die Handball SG ackerte hinten unbeirrt weiter und kam immer wieder durch schnelle Konter zum Torerfolg. So wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut und betrug in der 25. Minute 7 Tore beim 9:16. Diese Führung hatte auch beim 12:19 Halbzeitstand noch Bestand.

Nach dem Wiederanpfiff bot sich den 50 Zuschauern in der Vineta-Arena in Barth dann ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Die Greifswalder bestimmten im Wesentlichen das Spiel und gingen in der 36. Minute mit 14:23 in Führung. Der 10-Tore-Vorsprung blieb aber zunächst aus, darauf mussten alle bis zur 41. Minute warten, als das 18:28 erzielt wurde. Damit war die Entscheidung eigentlich gefallen, denn die Greifswalder agierten, wie es sich für einen Tabellenführer gehört, weiter souverän und ließen sich auch von der zunhemenden Härte im Spiel nicht aus der Ruhe bringen. Beim 22:24 in der 50 Minute betrug der Vorsprung dann bereits 12 Tore. Da bis zum Abpfiff die Tore dann fast abwechselnd auf beiden Seiten fielen, wurde die Partie mit 28:40 beendet. Trainer Krabbe war nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Wir haben heute wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung meiner Männer gesehen. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten haben wir das Spiel komplett bestimmt und am Ende auch in der Höhe völlig verdient gewonnen. Es ist vielleicht das ein oder andere Gegentor Zuviel gefallen, aber das ist verständlich, denn in dieser Formation hat die Mannschaft ja auch noch nie zusammen gespielt.“

7-Meter: Greifswald 5/5; Barth 4/4
2-Minuten: Greifswald 3; Barth 4

Handball SG spielte mit: Giebner (im Tor), Bleul (8 Tore), Mouginot (3), Warmer, Dachner (1), Wodke (6), C. Schulz (6), Marks (14/5), Formella (1), Finkenstein (1)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt