< Verbandsliga-Meister wird am Samstag gekürt
Dienstag 04. April 2017 22:54 Alter: 4 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

1. Männer: Aufstieg in die MV-Liga perfekt


Handball SG Greifswald – VfL Blau Weiß Neukloster 28:13 (13:6)

Ein wahres Handballfest feierten am vergangenen Wochenende die Männer der Handball SG Greifswald in der Sporthalle I. „Das habe ich schon lange nicht mehr erlebt.“ war nicht nur der Greifswalder Trainer Thomas Krabbe nach dem Abpfiff begeistert. Was er damit meinte waren die stehenden Ovationen für seine Mannschaft der zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle I, die bis auf den letzten Platz gefüllt war. Und das hatten sich die Spieler auch verdient, denn bereits nach einer Viertelstunde lagen sie mehr oder weniger uneinholbar in Front. „Die ersten 15 Minuten waren fast perfekt. Unsere Defensive funktionierte fast fehlerfrei. Ein großes Kompliment auch an unseren Torhüter Sven Rohleder, der den Gegner fast zur Verzweiflung brachte.“ So stand es durch einen verwandelten 8:1 in der 15. Minute. Der Neuklosteraner Trainer reagierte und nahm seine Auszeit um zu verhindern, dass die Mannschaft komplett unter die Räder kommt. Diese Maßnahme schien auch zu fruchten, denn die kamen in der Folgezeit zweimal zum Torerfolg. Doch die SG-Spieler hielten das Tempo weiter hoch. „Unser Plan wurde durch die Mannschaft 1:1 umgesetzt. Wir wollten unbedingt frühzeitig eine Entscheidung herbeiführen um das Spiel nicht unnötig spannend zu machen um am Ende unter Druck zu geraten.“ So stand es nach 20 gespielten Minuten 11:3. Die Gäste fanden einfach kein probates Mittel um den Abwehrriegel der Greifswalder zu knacken. Aus dem Spiel heraus gelangen ihnen in den ersten 30 Minuten lediglich 2 Tore. Die anderen 4 Treffer wurden durch verwandelte Siebenmeter erzielt. Doch auch bei den Hausherren schlich sich zum Ende der ersten Hälfte vermehrt der Fehlerteufel ein, denn gut herausgespielte Chancen blieben immer häufiger ungenutzt. So ging es beim Stand von 13:6 in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff konnten die Greifswalder zunächst nicht weiter enteilen. Die wenigen Chancen, die die Gäste bekamen nutzten sie nun besser und bis zum 18:10 in der 39. Minute war ergebnismäßig auch nicht mehr viel passiert. Doch plötzlich zogen die Greifswalder das Tempo wieder an. Durch ständigen Druck in der Defensive erkämpften sie einen Ball nach dem anderen und liefen immer wieder Tempogegenstöße um zum einfachen Torerfolg zu kommen. So setzte man sich bis auf 27:10 ab, denn auch der nun eingewechselte Torhüter Dominic Dehne vernagelte seinen Kasten förmlich. „Meine Mannschaft wollte heute unbedingt den Handball von seiner schönsten Seite zeigen.“ analysierte Krabbe nach dem Spiel. „Da die Gäste aber ohne ihre etatmäßigen Aufbauspieler angereist waren, fehlten ihnen die Mittel und Möglichkeiten das Spiel entscheidend zu gestalten. Diese Aufgabe haben wir aber gerne übernommen.“ Am Ende stand ein zu keiner Zeit gefährdeter 28:13 Sieg auf der Anzeigetafel. Nun entlud sich endlich die Anspannung der letzten Wochen und die Spieler feierten mit ihren Fans den Titel. Nach der obligatorischen Bierdusche für den Trainer fand er auch noch die passenden Worte: „Nach 4 Jahren in der Verbandsliga ist es nun endlich wieder Zeit für uns in der MV-Liga mitzumischen. Mein Dank geht an die Mannschaft, die sich diesen Titel im Laufe der Saison hart erarbeitet hat. Ich freue mich aber auch über die vielen Zuschauer, die heute gezeigt haben, dass das Interesse am Handball in der Hansestadt weiter ungebrochen ist.“
 
7-Meter: Greifswald 1/0; Neukloster 7/6
2-Minuten: Greifswald 6; Neukloster 4
Handball SG spielte mit: Dehne, Rohleder (beide im Tor), Bleul (4 Tore), Mouginot, Marks (6), Warmer (2), Teige (2), Dachner, Formella, Wodke (4), Christiansen (6), Lüthke (3), C. Schulz (1)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt