< HC-Spieler erstmals auswärts gefordert
Montag 02. Oktober 2017 13:43 Alter: 106 Tag(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

HC-Handballer auswärts sieglos


Schwaaner SV – HC Vorpommern-Greifswald 29:23 (15:10)

MV-Liga Handball: Für die Spieler des HC Vorpommern Greifswald stand am vergangenen Samstag das erste Auswärtsspiel in der MV-Liga auf dem Programm. Doch der Erfolg in der Ferne blieb aus. Man unterlag dem Schwaaner SV ziemlich deutlich mit 29:23. Entsprechend enttäusch war der Greifswalder Trainer Thomas Krabbe nach dem Spiel: „Wir haben es heute leider nicht geschafft, die Leistung in der Abwehr abzurufen, wie in den vergangenen Spielen. So sind die Schwaaner immer wieder zum Torerfolg gekommen. Und auch im Angriff agierten wir teilweise zu ideenlos. Uns fehlte dabei häufig der nötige Druck zum Tor.“ Bereits in der Anfangsphase war zu erkennen, dass es ein schweres Spiel für die Greifswalder werden würde. Schnell lag man mit 4:1 in Rückstand. Erst in der 9. Spielminute gelang der 2. Treffer für die Greifswalder und als wenige Sekunden später der Anschluss zum 4:3 fiel, schien man die nötige Sicherheit gefunden zu haben. Doch weit gefehlt. Zahlreiche gute Torchancen konnten nicht genutzt werden und auch technische Fehler prägten nun das Spiel der Greifswalder. Die Schwaaner dagegen spielten ihren Stiefel runter und konnten sich so bis zur 16. Minute auf 8:3 absetzen. Der HC nahm nun seine Auszeit und das Trainergespann Krabbe/Mahlitz rüttelte die Spieler nochmal wach. Diese Maßnahme zeigte auch den gewünschten Erfolg. In der 21. Minute war der Anschluss zum 8:7 wieder hergestellt. Allerdings kam es wieder zum Bruch im Spiel der Greifswalder und die Schwaaner enteilten abermals mit 5 Toren Vorsprung zum 14:9 in der 28. Minute. Mit 15:10 ging es dann in die Kabinen. In der Kabinenansprache forderten die Trainer volle Konzentration beim Abschluss und noch mehr Engagement in der Defensive. Doch es war irgendwie nicht der Tag der Hansestädter. Die Gastgeber agierten weiterhin souverän und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. So bauten sie ihren Vorsprung weiter aus und lagen in der 40. Minute beim 20:13 bereits mit 7 Toren in Führung. Und auch die Umstellung der Abwehr auf eine offensivere Variante Mitte der zweiten Halbzeit brachte nicht den gewünschten Erfolg. Man konnte zwar einige Bälle hinten erkämpfen, aber die Abschlussschwäche verhinderte, dass der Rückstand verkürzt werden konnte. So setzten sich die Schwaaner immer weiter ab und gingen in der 56. Spielminute uneinholbar mit 29:20 in Führung. Die Greifswalder betrieben nun noch ein bisschen Ergebniskosmetik bevor beim 29:23 das Spiel beendet wurde. Nun bleibt eine Woche Zeit wieder die nötige Sicherheit beim Torwurf zu trainieren bevor am kommenden Sonntag das nächste Heimspiel in der Sporthalle 1 auf dem Programm steht.
HC Vorpommern-Greifswald: Antczak, Dehne (beide im Tor), Lüthke (4 Tore), Mouginot, Warmer (2), Zirzow, C. Schulz (9), Osnowski, Marks, Borchardt (4), Wodke (3), Wessel (1), D. Mahlitz


 

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt