< 1. Männer reist nach Güstrow - Volles Programm in Halle I
Montag 20. November 2017 09:54 Alter: 57 Tag(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Dirk-Carsten Mahlitz

1. Männer: 21:23 verloren, aber viel gewonnen


Der HC Vorpommern-Greifswald musste am Samstag zum Tabellennachbar nach Güstrow reisen. Kein leichtes Unterfangen, da auch noch Leistungsträger fehlten. Doch das Team war hoch motiviert und wollte keine Punkte abgeben. Das eine ist das Vorhaben und das andere ist die Realität. Nach 20 Minuten stand es bereits 2:10 gegen die Handballer aus der Universitätsstadt. Vor allem ausgelassene Torchancen bei einem glänzend aufgelegten Gastgebertorwart lies den Trainern des HC die Haare ergrauen. Nach der Auszeit und einigen Umstellungen konnten sich die HC Spieler besser ins Spiel bringen und schafften nach 30 Minuten ein 8:14. Natürlich waren die Spieler und Trainer damit nicht zufrieden. Doch es herrschte keine niedergeschlagene Stimmung in der Kabine, sondern Mutmachen und an sich glauben waren das Beherrschende.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Abwehr umgestellt, was bis zur 36 Minute 10:16 noch keine zählbaren Erfolge brachte. Erst die Einwechslung von Elias Warmer belebte das Angriffsspiel der Greifswalder und setzte die Güstrower stark unter Druck. In der Abwehr wurde die Bälle des Öfteren abgefangen und im schnellen Gegenzug erfolgreich abgeschlossen. Nach 50 Minuten stand es 18:18 und es sah nach einer erfolgreichen Aufholjagd aus. Leider gab es dann zwei unglückliche Würfe an den Pfosten, die den Gegner dann doch noch auf die Siegerstraße brachten. Am Ende eine ärgerliche Niederlage, da mehr möglich war. Für die Moral der Mannschaft ein großer Gewinn, da Sie wieder gezeigt hat, was in ihr steckt. Für die nächsten Spiele muss uns nicht bange sein, so meinte Krabbe. 

Spieler: Rohleder, Dehne (beide im Tor), Warmer 1, Mahlitz 1, Wessel 1, Pierick 5, Lüdcke 1, Osnowski, Marks 3, Teige 3, Borchardt, Dachner, Wodke 5, 


 

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt