< Ergebnisse vom Wochenende
Montag 05. März 2012 14:25 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Jugend
Von: Sebastian Kelch

A-Jugend verliert gegen Tabellenführer


Am Sonnabend empfingen die A- Jugendlichen der HSG Greifswald den Tabellenführer der Mecklenburg-Vorpommern Oberliga: SV Post Schwerin.
Die Mannschaft nahm sich für dieses Spiel vor, dem Gast aus Schwerin eine schwere und kampfbetonte Partie zu liefern und diese nicht kampflos auf die Heimreise zu schicken.   
Trotz der sehr frühen Anwurfzeit um 10 Uhr zeigte sich die HSG Sieben hellwach.
Die Gäste konnten zwar die ersten beiden Tore des Spiels erzielen, doch der Gastgeber antwortete und konnte zum 2:2 ausgleichen. Die erste Viertelstunde des Spiels blieb ausgeglichen. Nach 17 Minuten stand es 5:8 für das Gästeteam. Dieses Zwischenergebnis war für den SV Post Schwerin natürlich nicht ausreichend, deshalb zog der Gast das Spieltempo  an.
In einem Zweikampf mit einem Gegenspieler, bekam der HSG- Spielmacher Jan einen harten Schlag auf das Knie. Damit war ein wichtiger Spieler der Greifswalder für den Rest des Spiels ausgeschaltet, was spürbar die Kreativität im Angriffsspiel sinken ließ.
Eine starke Deckungsarbeit und ein glänzend parierender Dominik im Tor der Greifswalder verhinderte ein Davoneilen der individuell stärkeren Gäste. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff verletzte sich dieser nach einer Rettungstat am Knöchel. Doch das tat der Sicherheit in der Deckung keinen Abbruch, denn der nun agierende Tino im Tor fügte sich mit zwei glänzenden Reflexen in die Partie ein. Mit einem Halbzeitergebnis von 11:15 ging es in die Pause.
Mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit ließen die HSG Spieler leider etwas von ihrer Aggressivität in der Kabine. Schwerin spielte nun besser. Die Fehler in der Greifswalder Deckung nahmen zu. Der Gast konnte nun langsam aber sicher seine Führung ausbauen. Tino im Tor sorgte mit etlichen Paraden dafür, dass die HSG- Sieben nicht weiter ins Hintertreffen geriet. Nach einer Auszeit, Mitte der zweiten Halbzeit kam das Team aber wieder besser in Schwung und es gab wieder ein schnelles Spiel zu sehen, mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Leider wurden wieder viele schwer erarbeitete Torchancen leichtfertig vergeben, was das Greifswalder Trainerteam zum Kochen brachte.
In der Schlussphase des Spiels stellten die Schweriner immer wieder auf Manndeckung um, was die Greifswalder Spieler aber  über gewonnene Zweikämpfe zu Toren ummünzten.
Der Schlusspfiff des gut agierenden Schiedsrichtergespanns ertönte dann bei einem Endstand von 23:34. Das Ergebnis fiel aber in den Augen aller Anwesenden etwas zu hoch aus. Selbst der Gästetrainer zollte dem Team nach dem Match großen Respekt für die gebotene Leistung.
Besonders bedanken möchte sich das Team noch bei dem Zeitnehmer Jan Bohnefeld und  Sekretär Clemens Kosira, die kurzfristig die schweren Aufgaben am Zeitnehmertisch übernahmen


HSG Greifswald spielte mit: Kelch (TW), Piper (TW), Grieser (6), Reich(11) T. Richter(3),M. Richter (1), Bärenwald (1), Jager (1), Kutschera, Harder

Siebenmeter:
Greifswald: 2/4
Schwerin: 4/6

2 Minuten Strafen:
Greifswald: 3
Schwerin: 5


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt