< Frauen: Unentschieden gegen Warnemünde
Montag 05. März 2012 14:28 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 2. Männer
Von: Jens Germans

2. Männer: Meisterschaft ist perfekt


Im Spitzenspiel der Kreisunionsliga trafen am Samstag die 2. Mannschaft der Handball SG Greifswald und der SV Motor Barth aufeinander. Im Spiel Erster gegen Zweiter ging es für die Mannschaft um Trainer Andreas Finkenstein um die Meisterschaft in der Kreisunionsliga. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft vom ersten Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen.
Vor 110 Zuschauern, darunter gut 40 mitgereiste Barther Fans, begann eine bis in die Schlussphase temporeiche Partie. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (2:2,5`) kamen die Greifswalder besser ins Spiel. Tor um Tor setzte sich die SG-Sieben von der Barthern ab. Garant dafür war eine starke Deckung und ein gutes Angriffsspiel. Von allen Positionen strahlten die Gastgeber enorme Torgefahr aus. Effer mit überraschenden Würfen aus dem Rückraum und Saß mit starken 1:1-Situation stellten die Motor-Spieler vor arge Probleme. So bauten die Hansestädter ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Über die Stationen 7:4 (10`), 11:6 (20`) führten die SG-Handballer nach 23 Minuten sicher mit 15:10. Doch Bruder Leichtsinn schlug gnadenlos zu. Durch drei unnötige Zeitstrafen innerhalb von 3 Minuten dezimierten Sie sich selbst. Die Gäste nutzen routiniert die sich bietende Chance und holten Tor um Tor auf. Der Vorsprung schmolz und so wurden beim 16:15 für die SG die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang war Ruhe, Besonnenheit und Kampfgeist gefragt. Das erste Tor nach der Pause erzielten die Gäste zum 16:16 Ausgleich. Die SG-Sieben hatte die nötige Antwort parat und setzte sich auf 20:18 ab. Die Gäste aus Barth wurden aber immer stärker. In einem sehenswerten Kreisunionsligaspiel erzielten die Vinetastädter den 20:20 Ausgleich. Die Souveränität der ersten Halbzeit war verschwunden. Die Tore fielen abwechselnd auf beiden Seiten. Beim 22:22 (42`) war die Partie völlig offen. Die Barther erwischten jetzt ihre beste Phase im Spiel und konnten sich binnen zwei Minuten auf 22:25 absetzten. Auszeit durch den Trainer, um die Reihen seiner Spieler neu zu ordnen.
Mit der zweiten Luft und dem unbedingten Siegeswillen ging es in die letzten 15 Minuten. Durch zwei Strafwürfe, sicher verwandelt durch den treffsichersten Greifswalder Haut, verkürzten die Greifswalder auf 24:25. Doch Motor legte nach und so fielen die Tore abwechselnd auf beiden Seiten. Beste Torchancen wurden von beiden Mannschaften vergeben. Mit druckvollem Angriffsspiel wurde in der 55.Minute der ersehnte Ausgleich erzielt.
Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven. Auch in den letzten Minuten besaßen beide Mannschaften ausreichend Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Den Treffer zum 29:28 erzielten die SG-Handballer.
In einem Spiel auf hohem Niveau gewannen die Hansestädter glücklich mit 29:28 (16:15). Ein unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. So aber konnten die Greifswalder ausgelassen die Meisterschaft feiern.

Handball SG spielte mit: Giebner, Germans, Ehmke, Schwetzko (1), Haut (9), Saß (6), Effer (5), R. Finkenstein (2), Dachner (1), Reich (3), Ramthun, Rokicki, M. Altenburg (2)

Siebenmeter: Handball SG 6/5; Barth 5/4

Zeitstrafen: Handball SG 7; Barth 6

Spielfilm: 1:0, 2:2, 4:2, 7:4, 11:6, 15:10, 16:12, 16:15, 16:16, 20:18, 22:22, 22:25, 24:26, 27:28, 28:28, 29:28


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt