< 1. Männer: Saisonabschluss in der Mehrzweckhalle
Sonntag 29. April 2018 23:19 Alter: 149 Tag(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Mayk Schulz

1. Männer: Heimsieg zum Saisonabchluss


HC Vorpommern-Greifswald – Ribnitzer HV 29:24 (14:11)

Das war sie nun, die erste Saison des HC Vorpommern-Greifswald in der MV-Liga, der höchsten Spielklasse des Landes. Ob die Greifswalder im nächsten Jahr wieder dabei sind, das steht im Moment noch nicht hundertprozentig fest, aber Trainer Thomas Krabbe ist recht zuversichtlich: „Wir haben mit dem heutigen Sieg gegen Ribnitz unsere Hausaufgaben gemacht. Der 11. Tabellenplatz ist uns nicht mehr zu nehmen. Da wir am kommenden Wochenende beim Saisonfinale zum Zuschauen verdammt sind, hoffen wir natürlich auf etwas Schützenhilfe aus Warnemünde, die uns mit einem Sieg gegen Stavenhagen auf den 10. Tabellenplatz katapultieren würden.“ Für die Greifswalder war es am Samstag ein würdiges Finale in der Mehrzweckhalle. Vor über 200 Zuschauern bestimmten sie von Beginn an das Geschehen und siegten souverän gegen den Ribnitzer HV mit 29:24. „Die Jungs haben nochmal gezeigt das sie diesen Sieg unbedingt wollten und haben von Anfang an vollkonzentriert gespielt.“ war Krabbe nach dem Abpfiff voll des Lobes für seine Mannschaft. Allerdings gab es eine kleine Torflaute zu Beginn der Partie, denn nach 7 Minuten stand es gerade einmal 2:1 für die Hausherren. Doch langsam kam man immer besser ins Spiel. So konnte man sich bis zur 12. Spielminute bis auf 6:1 absetzen. Garant für die frühe Führung war einmal mehr Dominic Dehne zwischen den Greifswalder Pfosten, der seinen Vorderleuten einen sicheren Rückhalt bot. In der Folgezeit bestimmte man die Szenerie und die Hansestädter konnten sich bis zur 25. Minuten auf 14:7 absetzen. Doch zahlreiche Zeitstrafen gegen die Hausherren (kurzzeitig waren nur noch 3 Feldspieler auf der Platte), ließen die komfortable Führung bis zum Halbzeitpfiff auf 14:11 schmelzen. Für den zweiten Durchgang nahmen sich die HC Männer vor, die Konzentration weiter hoch zu halten und durch Einläufer und Kreuzungen die gegnerische Abwehr auseinander zu ziehen. Nach dem Wiederanpfiff konnte man so schnell den 6 Tore Vorsprung wieder herstellen (18:12; 37. Minute). Diese komfortable Führung geriet auch bis zum Abpfiff nicht mehr in Gefahr, denn die Ribnitzer kamen nicht mehr dichter als 5 Tore heran. Am Ende konnten sich alle Greifswalder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Trainer Krabbe war nach dem Spiel noch ganz begeistert: „Die Stimmung in der Halle war wieder super. Über 60 Minuten wurden wir fantastisch unterstützt. Der Sieg war unheimlich wichtig für das Selbstvertrauen der Spieler, denn in den letzten Wochen lief nicht alles optimal für das Team. Nun haben sich alle Spieler erstmal eine kleine Pause verdient. Der eine oder andere hat nun endlich Zeit kleinere Verletzungen auszukurieren. Ich hoffe auch, dass die Langzeitverletzten bald wieder ins Training einsteigen können, denn die Mannschaft und die Fans haben Lust auf eine weitere Saison in der MV-Liga.“

7-Meter: Greifswald 2/3; Ribnitz 4/4
2-Minuten: Greifswald 4; Ribnitz 2

HC Vorpommern-Greifswald spielte mit: Dehne, Rohleder (beide im Tor), Mouginot (2 Tore), Bleul (6), Lüthke (2), Warmer (5), Zirzow (2), Osnowski (1/1), Marks (4/1), Teige (2), Borchardt (2), Dachner (1), Wodke (1), Mahlitz (1)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt