< A-Jugend verliert das Kellerduell
Montag 12. März 2012 20:16 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte Frauen
Von: Nicole Biedenweg

Handballdamen weiter auf Erfolgskurs


Am vergangenen Samstag reisten die Frauen der Handball SG Greifswald zu ihrem letzten Auswärtsspiel nach Bad Doberan. Trotz personeller Engpässe wollte sich das Team um Trainer Gamal Khalil teuer verkaufen.
Zu Beginn des Spiels hatten die Greifswalderinnen einige Probleme, insbesondere im Deckungsbereich, sich zu Recht zu finden. Aufgrund der dünnen Personaldecke waren einige Umstellungen notwendig, so dass es an der Feinabstimmung fehlte. Die Gastgeberinnen vom Doberaner SV konnten sich über die Stationen 2-0, 4-2 und 8-4 einen kleinen Vorsprung erspielen. Beim Spielstand von 9-6 sollte sich jedoch das Blatt wenden. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit standen im Zeichen der Handball SG Greifswald. Mit einem furiosen Zwischenspurt schaffte das Team aus Greifswald nicht nur den drei-Tore-Vorsprung zu egalisieren, sondern konnte selbst mit drei Toren in Führung gehen. Beim Stand von 9-12 für die Gäste aus der Hansestadt ging es in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie zum Ende der ersten Hälfte. Die Gastgeber hatten zunehmend Probleme die Abwehr der Greifswalderinnen zu überwinden und wenn dies doch gelang, vereitelten die gut aufgelegten Torhüterinnen Claudia Weber und Stefanie Münzer eine Chance nach der anderen. Im Gegenzug kamen die Frauen der Handball SG Greifswald über schnelle Angriffe und 1-gegen-1 Aktionen zu Torerfolg. Folgerichtig ging man nach gut vierzig gespielten Minuten mit 10-21 in Führung. Diese komfortable Führung wurde gegen die zum Teil resignierten Doberaner Frauen über die verbleibende Spielzeit verteidigt und über die Stationen 13-25, 17-27 sogar auf den 19-32 Endstand ausgebaut. Besonders hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung der Greifswalderinnen, die sich auch in der Torausbeute niederschlägt. So geht man entsprechend motiviert in das letzte Spiel der Saison. Vor heimischer Kulisse trifft man am Sonntag um 16.00 Uhr auf den HSV Peenetal Loitz. Hier wird man hoffentlich an die Leistung er vergangenen Spiele anknüpfen und sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

HSG spielte mit:
C. Weber, S. Münzer, J. Rudow (5), N. Möhrke (3), A. Kasch (4), N. Biedenweg (8/4),
A. Ziems (4), K. Saß (4), L. Brüning (4)


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt