< Greifswalds Männer verlieren deutlich
Dienstag 18. September 2018 14:05 Alter: 30 Tag(e)
Kategorie: Spielberichte 1. Männer
Von: Dominic Dehne

Vieles verbessert und trotzdem verloren


1. Männermannschaft des HC Vorpommern-Greifswald verliert gegen Ribnitzer HV

Greifswald – Nach der 20-Tore Niederlage in Güstrow wollten die Männer des HC Vorpommern-Greifswald bei ihrem ersten Heimspiel der Saison 2018/19 ein anderes Gesicht zeigen und vor heimischer Kulisse punkten. Zu Gast war der Ribnitzer HV gegen die man in der Vorsaison den Klassenerhalt sichern konnte. 

Das Trainerteam Krabbe / Mahlitz konnten für das Spiel auf 14 Spieler zugreifen. „Mit einer vollen Bank wollten wir vor allem auf Tempo setzen“, so Mahlitz nach der Partie.

Da Beide Teams besonders in der Anfangsphase schnell und zielstrebig unterwegs waren, durften die Zuschauer in den ersten 8 Minuten bereits 10 Tore sehen. Auf Greifswalder Seite traf bis zum 5:5 vor allem Tore Marks, der in der Anfangsphase mit 4 7m Toren in Erscheinung trat. 

Aber auch die Mannschaft aus Ribnitz kam immer besser ins Spiel. Durch einige Abspracheprobleme und einfache Ballverluste konnte sich der Gast bis zur Halbzeit auf 11:15 absetzen.

„Wir Tore Rückstand zur Halbzeit haben wir besonders zu Hause schon mehrmals gedreht, also wussten alle, dass es keinen Grund gab nicht mehr an den Sieg zu glauben“, so HC Torhüter Dehne nach dem Spiel. 

Doch bis zum 17:21 in der 45. Minute konnte sich das Team nicht näher heran arbeiten, blieben allerdings auf Schlagdistanz. Doch dann verlor das Team aus der Hansestadt für wenige Minuten den Faden. Innerhalb von 5 Minuten erhöhten die Gäste den Abstand auf 6 Tore. 

Doch auch nach dem 20:26 in der 55. Minute gab die Heimmannschaft nicht auf. Durch die Umstellung auf eine offensive Deckung kämpfte sich das Team bis zum Ende nochmal auf 24:27 ran. 

Trainer Krabbe fasste die Niederlage zusammen: „Am Ende hat sich gezeigt, dass wir weiterhin einige Baustellen haben. Wir müssen weiterhin an der Abwehr arbeiten, denn so viele gute Torschanzen wie heute, dürfen wir nicht zulassen. Dass wir dran geblieben sind, ist auch den guten Leistungen unserer Torhüter zu verdanken. Aber auch im Angriff dürfen wir nicht mehr so viel liegen lassen. Vor allem die leichten Ballverluste und die daraus entstehenden Kontermöglichkeiten tun am Ende schon sehr weh.“

Der HC steht nun nach 2 Niederlagen am Ende der Tabelle. Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Das Team wird am 29.09. den Schwaaner SV begrüßen und wird dabei erneut versuchen die ersten Punkte der Saison zu holen. 


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt