< Handballdamen weiter auf Erfolgskurs
Mittwoch 14. März 2012 08:30 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Spielberichte 2. Männer
Von: Jens Germans

2. Männer: Revanche für Pokal-Aus


„Wir wollten es heute deutlich besser machen beim Pokal-Aus. Das ist uns in vollem Umfang gelungen. Besonders in der Anfangsphase und in der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft ihr Potenzial abgerufen. Auch die Spieler der zweiten Reihe haben gezeigt, das sie sich nahtlos in die Mannschaft integrieren können“ so das Fazit von Trainer Andreas Finkenstein nach dem Spiel.
Auf Grund großer Personalsorgen reiste die Handball SG II nur mit einem Rumpfkader zum Auswärtsspiel beim HV Altentreptow II. Ohne Effer, Giebner, Waltereit, Gerhardt, Haut und Kröger fehlte fast die erste Sieben. Und die Gäste waren gewarnt, denn im Pokal gab es eine 20:24 Niederlage. Und auch hierfür wollten sich die Greifswalder revanchieren.
Die Finkenstein-Schützlinge kamen gut ins Spiel, führten schnell 4:0 und 6:1. Bis dahin war die Chancenverwertung optimal und auch die Deckung agierte souverän. Bis zum 11:6 (20`) fielen die Tore dann abwechselnd auf beiden Seiten, wobei die Hansestädter nun etwas in Ihrem Elan nachließen. Zwei vergebene Konterchancen, Pfostenwürfe und eine nicht mehr so konsequente Deckung erlaubten den Altentreptowern, bis zur Pause auf 16:14 zu verkürzen.
In den zweiten Durchgang starteten die Greifswalder Handballer furios. Die Vorentscheidung in diesem Spiel fiel binnen 8 Minuten. Die SG-Abwehr war nun viel aggressiver und stellte den HVA II vor immer größere Probleme. Zahlreiche Würfe wurden abgewehrt und schnell in die Vorwärtsbewegung umgeschaltet. 22:15 zeigte die Spieluhr nach 38 Minuten. Altentreptow kämpfte zwar unermüdlich, ihren Angriffsaktionen fehlte mitunter aber die Durchschlagskraft. In der Folgezeit verkürzten die Gastgeber auf 25:21, doch mit einem Zwischenspurt zum 30:22 sorgte die SG-Sieben für die endgültige Entscheidung. Die Handball SG konnte sich sogar den Luxus leisten, drei Strafwürfe ungenutzt zu lassen und ein dutzend Mal das  Aluminium des Treptower Tores getroffen zu haben.
Am Ende sorgten insbesondere die Tore von Schuster (12), Schwetzko (5) und Saß (4) für den 31:25 Auswärtserfolg beim HV Altentreptow II. An dieser Stelle auch die besten Genesungswünsche der Greifswalder an Steffen Saß und Christopf Dobberstein.

Handball SG spielte mit: Germans, Reich (1), Schuster (12), Schwetzko (5), Saß (4), R. Finkenstein (1), Kiepsel (1), M. Altenburg (3), Schröder (1), Dachner (3)

Zeitstrafen (min): Handball SG 4; HVA II 4 /+  Rote Karte für Jan Balfanz

Siebenmeter: Handball SG 6/3; HVA II 7/5

Spielverlauf: 4:0, 6:1, 11:6, 12:10, 15:12, 16:14, 22:15, 25:21, 30:22, 30:24, 31:25


 

Spenden

Foto-Service

Sponsoren

Projekte

Kontakt